Reform des Arbeitsmarktes Teil 2: Auf die Flexibilisierung folgt die Suche nach mehr Sicherheiten

Nachdem die Regierung das Arbeitsrecht in Frankreich auf dem Verordnungsweg flexibilisiert hat, schiebt Präsident Macron und seine Regierung nun den zweiten Teil seines Reformprogramms an.

Das neue Arbeitsrecht reduziert den Kündigungsschutz für Arbeitnehmende. Im Gegenzug sollen sie nun mehr Sicherheiten erhalten, um nach Kündigungen besser begleitet zu werden, um eine neue Anstellung zu finden.

Darum sollen die Arbeitslosen-Versicherung, die Berufsbildung und die Lehrlings-Ausbildung reformiert werden. „Reform des Arbeitsmarktes Teil 2: Auf die Flexibilisierung folgt die Suche nach mehr Sicherheiten“ weiterlesen

Die französische Regierung will Klein-Unternehmer bei der Sozialversicherung entlasten. Endlich, finden Betroffene.

Nur wenige Tage, nachdem die französische Regierung die Eckpfeiler des neuen Arbeitsrechts vorgestellt hat, mit zahlreichen Vereinfachungen für kleine und mittelgrosse Unternehmen, präsentiert diese eine weitere Reform.

Einzelfirmen und Kleinbetriebe werden bei der Sozialversicherung Angestellten im Privatsektor gleichgestellt.

Das komplizierte und teure System der Sozial-Versicherungen für Kleinbetriebe wird schon nächstes Jahr abgeschafft.

Endlich finden die Betroffenen, welche die heutigen Vorschläge der Regierung mehrheitlich begrüssen.

Das erwartet Präsident Macron im Herbst

In einer Woche beginnt die Schule in Frankreich.

Alle Zeitungen im Land blicken auf einen politisch spannenden Herbst nach den Wahlen vor der Sommerpause.

Unbestritten: Präsident Macron und seine Regierung erwarten Wochen, die politisch für aufregende Momente sorgen werden.

Anbei ein kleiner Überblick, was wir erwarten dürfen. „Das erwartet Präsident Macron im Herbst“ weiterlesen

Mémorial von Rivesaltes: Ein Ort kämpft gegen das Vergessen

Nahe der spanischen Grenze, in Rivesaltes, im südwestlichsten Zipfel von Frankreich, erinnert seit einem Jahr eine Erinnerungsstätte an gleich mehrere dunkle Kapitel der französischen Flüchtlingspolitik.

Im Lager von Rivesaltes sperrten französische Regierungen seit den Dreißigerjahre zehntausende Menschen weg, weil die Republik für sie keinen Platz haben wollte: Spanier, Zigeuner, Juden, Araber, Papierlose.

Erst 2007 wurde Rivesaltes geschlossen.

Es dauerte beinahe weitere zehn Jahre bis die Regierung einwilligte in Rivesaltes ein «Mémorial» zu eröffnen.

Besucher können dort ein lange verschwiegenes Stück Geschichte entdecken, das an Aktualität nichts eingebüsst hat.

„Mémorial von Rivesaltes: Ein Ort kämpft gegen das Vergessen“ weiterlesen

Fakten-Check: Nein, Frankreich zählt nicht 7 Millionen Arbeitslose, sondern…

Nach Brexit war auch Marine Le Pen als Interview-Partnerin im Europaparlament häufig gefragt.

Im Interview mit der Rundschau von SRF platzierte die Präsidentin des Front National mehrmals die Zahl von 7 Millionen Arbeitslosen in Frankreich.

Wer die Fakten überprüft, kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie Frau Le Pen rechnet.

„Fakten-Check: Nein, Frankreich zählt nicht 7 Millionen Arbeitslose, sondern…“ weiterlesen