Reform des Arbeitsmarktes Teil 2: Auf die Flexibilisierung folgt die Suche nach mehr Sicherheiten

Nachdem die Regierung das Arbeitsrecht in Frankreich auf dem Verordnungsweg flexibilisiert hat, schiebt Präsident Macron und seine Regierung nun den zweiten Teil seines Reformprogramms an.

Das neue Arbeitsrecht reduziert den Kündigungsschutz für Arbeitnehmende. Im Gegenzug sollen sie nun mehr Sicherheiten erhalten, um nach Kündigungen besser begleitet zu werden, um eine neue Anstellung zu finden.

Darum sollen die Arbeitslosen-Versicherung, die Berufsbildung und die Lehrlings-Ausbildung reformiert werden. „Reform des Arbeitsmarktes Teil 2: Auf die Flexibilisierung folgt die Suche nach mehr Sicherheiten“ weiterlesen

Reform des Arbeitsrechts: Die Mehrheit der Franzosen sagt: „Ja, schon, aber nicht so…“

Eine Umfrage von Odoxa / Radio RTL (28.8.2017) zeigt ein erstes Stimmungsbarometer für die von der Regierung angestossene Reform des Arbeitsrechts in Frankreich:

56% der Befragten glauben, dass das aktuelle Arbeitsrecht das Schaffen von neuen Arbeitsplätzen bremst.

Fazit 1: Eine Mehrheit denkt, dass das Arbeitsrecht reformiert werden soll, um die Arbeitslosigkeit zu senken.

2. 63% der Befragten haben kein Vertrauen in den Präsidenten, dass dieser die Reform erfolgreich umsetzen kann.

Fazit 2: Ein altes Paradox scheint wieder sichtbar zu werden: Eine Mehrheit der Bevölkerung will Reformen, aber andere. Welche?

3. Zwei Punkte stossen der Befragten besonders sauer auf:

a) Die geplante finanzielle Obergrenze für eine Entschädigung, die ein Arbeitnehmer vor Gericht geltend machen kann, wenn er oder sie entlassen wird (61% Ablehnung).

b) Die Methode der Regierung: 63% der Befragten lehnt die Reform per Verordnung, also ohne Zustimmung des Parlamentes zu jeder Gesetzesänderung.

Fazit 3: 80% der Befragten rechnen damit, dass es in diesem Herbst zu heftigen Protesten auf der Strasse kommen wird.

Schluss-Fazit: Alles wie gehabt in Frankreich nach 2 Monaten Schulferien!

 

Die Reform des Reformgeistes: Le mur contre les réformes – Telos

Macron et tout le gouvernement devront faire preuve d’une très grande pédagogie. Les médias aussi font face à une responsabilité historique. Relayer l’accumulation des complaintes fait partie du devoir d’information, les situer dans le contexte d’un effort inédit de réforme, et des résistances qui vont avec, est essentiel.

Eine treffende Analyse von Charles Wyplosz zum den Herausforderungen, Frankreich wirklich zu reformieren.

9 Fragen, 9 Antworten zur Reform des Arbeitsrechtes in Frankreich

Die französische Regierung will das französische Arbeitsrecht grundlegend reformieren.

Präsident Macron schwebt ein Modell vor, das sich in den skandinavischen Ländern orientiert, also einen tieferen Kündigungsschutz anstrebt. Auf der Gegenseite soll die Arbeitslosenversicherung ausgebaut werden.

Die Revision des Arbeitsgesetzes ist aber nur ein Pfeiler einer umfassenden Reform des französischen Arbeitsmarktes.

Erklärungen dazu in 9 Fragen und 9 Antworten. „9 Fragen, 9 Antworten zur Reform des Arbeitsrechtes in Frankreich“ weiterlesen

Ein Graben zwischen ländlicher Brache und aufstrebenden Metropolregionen

86% der 35’000 Gemeinden in Frankreich haben weniger als 2000 Einwohner.

4 von 10 Franzosen leben in einer der 15 Metropolregionen mit mehr als 500’000 Einwohnern. In diesen Grossräumen werden aber 60% der landesweiten Lohnsumme ausbezahlt.

Die Kluft zwischen Stadt und Land wird in Frankreich immer grösser.

Ein guter Grund, einmal hinter die Kulissen dieser Entwicklung zu blicken.

Quelle: Sendung  «Zwischen den Schlagzeilen» auf SRF4News vom 12. Oktober 2016