Kein Geheimnis: Nicolas Sarkozy wird Präsident

UMP Wahlen
UMP Wahlen: Alle warten auf Sarkozy

Die Partei-Basis der UMP (Mouvement pour une Union Populaire) wählt einen neuen Präsidenten. Zwei wollen, insbesondere Bruno Le Maire, aber nur einer gewinnt: Nicolas Sarkozy.

Vier Fragen, vier Antworten:

„Kein Geheimnis: Nicolas Sarkozy wird Präsident“ weiterlesen

Kein Heimspiel für Juppé, dank Sarkozy

Eine Woche vor den parteiinternen Wahlen der 268 341 Mitglieder der UMP (Stand Juni 2014) macht der gefallene Präsident Nicolas Sarkozy Halt in Bordeaux.

Sarkozy setzte alle Hebel in Bewegung, um in Bordeaux, , in der Heimat seines grössten Rivalen, einen Auftritt zu erhalten.

Der Stopp auf der Zielgeraden ist nicht ohne Brisanz. Denn der Bürgermeister von Bordeaux hat seinerseits präsidiale Ambitionen: Er will in zwei Jahren die vereinigte Rechte in die Präsidentschaftswahlen führen.

Alain Juppé hat beste Aussichten auf Erfolg. Er ist Liebling der Medien, Juppemania titeln die Medien.  Ganz zum Ärger von Sarkozy und seinen Anhängern.

Wer eine aufgeladene Stimmung erwartete, wurde nicht enttäuscht.

 

Bygmalion macht Sarkozy zu schaffen

Mit falschen Rechnungen hat die Partei von Nicolas Sarkozy, die UMP, 2012 den Wahlkampf für die Präsidentschaft finanziert. Die entscheidende Frage dabei: Was bleibt in dieser Affaire an Nicolas Sarkozy selber hängen. „Bygmalion macht Sarkozy zu schaffen“ weiterlesen

Sarkozy will wieder Präsident werden

Eine Überraschung ist es nicht und doch ein viel beachtete Rückkehr in die Politik in Frankreich: Der abgewählte Präsident Nicolas Sarkozy meldet sich zurück. Er will doch wieder Politik machen, Chef der bürgerlichen Opposition werden, und dann natürlich 2017 auch wieder Präsident aller Franzosen. Ein logischer Weg für Nicolas Sarkozy, nicht unbedingt aber für seine zahlreichen politischen Widersacher.