Macron empfängt Trump: Höflichkeit ist der einzige gemeinsame Nenner

Der französische Präsident Emmanuel Macron macht US-Präsidenten Donald Trump zwei Tage lang den Hof in Paris.

Der Empfang ist freundlich und voller Hintergedanken.

Macron kann sich als grosser Staatsmann inszenieren und sein Land als Weltmacht.

Das grosse Kulissen-Schieben in Paris kann aber nicht verbergen, dass hinter viel freundschaftlichen Worten wenig gemeinsame Interessen erkennbar sind.

Fullscreen-Logo
Elysée

Karte wird geladen - bitte warten...

Elysée 48.870346, 2.316785

Am Nationalfeiertag ist Donald Trump zur traditionellen Militärparade geladen.

200 US-Soldaten marschieren mit ihren französischen Kollegen über die Pflastersteine der Champs-Elysées.

Gemeinsam gedenken sie dem Kriegseintritt der USA vor hundert Jahren, um im Ersten Weltkrieg Deutschland an der Seite Frankreichs zu besiegen.

 

Auf französischen Film-Sets entstehen viele neue Arbeitsplätze

36 internationale Grossproduktionen wurden in letzten Jahr in Frankreich gedreht – doppelt so viel wie im Jahr zuvor.

Hollywood und Bollywood haben sich in Frankreich fest eingenistet. Das sind die Früchte eines intensiven Lobbyings der Filmindustrie.

Die französische Regierung hat die Steuern für internationale Filmproduktionen gesenkt. Das lohnt sich. Denn 1 Euro weniger Steuern spült 10 Euro mehr Einnahmen zurück in die Kassen der französischen Filmbranche.

Logisch trifft man diese Tage Mitten in Paris nur auf lachende Gesichter.

In Paris findet nämlich das grösste Branchentreffen für französische Drehorte statt, der «Salon des Lieux de Tournage».

Erstes Pariser Fixerstübli nimmt Betrieb auf

Es dauerte etwas länger als gedacht. Nun ist das erste Fixerstübli in Paris aber endlich eröffnet.

Die Vorbehalte gegen den «Salle de Shoot» sind nach wie vor sehr gross in der Bevölkerung.

Mit einer gewissen Faszination berichten die französischen Medien von den Erfahrungen mit vergleichbaren Einrichtungen in anderen Städten Europas, insbesondere in der Schweiz.

Gute Gelegenheit, ein Jahr zurück zu blicken.

Berichte in der Sendung Rendez-vous (6. Oktober 2015) mit interessantem Experten-Interview.

Aus der Traum nach der #Euro2016 in Frankreich

Der krönende Abschluss blieb den französischen Fussballern verwehrt.

«Les Bleus» verloren das Finalspiel der Fussball-Europameisterschaft gegen Portugal.

Was sportlich nicht ganz gelang, schafften die französischen Gastgeber aber abseits vom Rasen: Die Euro war gut organisiert, die Stimmung mit jeden Spieltag besser und das alles dominierende Thema Sicherheit ging beinahe vergessen – zum Glück.

Grosse Erleichterung ist darum spürbar in Frankreich. Allerdings…

„Aus der Traum nach der #Euro2016 in Frankreich“ weiterlesen

Olivier-René Veillon: «Saint-Denis ist das Zentrum der französischen Film-Industrie»

Und jetzt fehlt nur noch das Finale an der Fussball-Europameisterschaft.

Gespielt wir im Norden von Paris, im Stade de France, am Stadtrand in Saint-Denis.

Es ist aber eher die Ausnahme, dass sich in Saint-Denis Fussballer in Szene setzen.

In der Regel sind es nämlich Film-Schauspieler. Saint-Denis ist nämlich eine Art französisches ‚Hollywood‘.