Bygmalion macht Sarkozy zu schaffen

Mit falschen Rechnungen hat die Partei von Nicolas Sarkozy, die UMP, 2012 den Wahlkampf für die Präsidentschaft finanziert. Die entscheidende Frage dabei: Was bleibt in dieser Affaire an Nicolas Sarkozy selber hängen. „Bygmalion macht Sarkozy zu schaffen“ weiterlesen

Frankreich ist krank, aber nicht tot

Vor zweieinhalb Jahren wurde der französische Präsident Nicolas Sarkozy nach nur einer Amtszeit abgewählt. An seine Stelle ist François Hollande getreten. Nun hat Sarkozy zur besten Zeit seine Rückkehr auf die politische Bühne bekanntgegeben.

Im Interview mit dem Fernsehsender France 2 hat Sarkozy ein sehr düsteres Bild seines Landes gemalt – und sich präsentiert als der weisse Ritter, der die Nation vor dem Untergang retten könnte. Sarkozys Bild ist in meinen Augen zu düster. Viele Ökonomen sehen das deutlich differenzierter. Viele Franzosen haben auch genug von der Schwarzmalerei.

Ich halte es mit dem neuen Wirtschaftsminister, der sagte, Frankreich sei krank, korrekt, aber man kann ja auch wieder gesund werden. Krank ist nicht tot.

Ob es Sarkozy wieder bis ganz oben schafft, ist zudem alles andere als sicher. Erst muss er die ganze ‚Ochsentour‘ machen – wie wir das in der Schweiz nennen. Und die hat er sich ganz anders vorgestellt. Kommt dazu, dass viele Französinnen und Franzosen Sarkozy gar nicht mehr wollen.

Ein Buch zu viel

Die verstossene Première Dame de France, Valérie Trierweiler, hat in die Tasten gegriffen und auf ein paar Hundert Seiten Intimitäten aus dem Präsidenten-Palast zusammengefasst. Ihr Buch erscheint Anfangs September in Grossauflage. Niemand hat darauf gewartet. Auch ich nicht. Und trotzdem bin ich in meine Librairie marschiert, habe 20 Euro auf den Tisch gelegt und zurück im Büro zu lesen angefangen.

Zum Glück kann ich das Buch zur Seite legen, um diese Gedanken nieder zu schreiben. „Ein Buch zu viel“ weiterlesen