«International» : Korsikas Nationalisten fordern Frankreich heraus

Frankreichs Ferieninsel Korsika strebt nach mehr Autonomie.

Bei den Regionalwahlen im Dezember gewannen die Nationalisten die absolute Mehrheit der Sitze in der «Assemblée de Corse».

Vor fünf Jahren wäre das noch undenkbar gewesen.

Der rasche politische Aufstieg der Nationalisten verdeckt lange Debatten hinter den Kulissen. Geprägt hat sie der Präsident der Regionalregierung, Gilles Simeoni.

Er rang dem Bündnis der Nationalisten das Versprechen ab, den gewaltsamen Kampf für ein politisch unabhängiges Korsika aufzugeben.

Das ermöglichte es vielen Wählerinnen und Wähler in Korsika, ihre Stimme den Nationalisten zu geben – insbesondere die junge Bevölkerung.

Sie hofft auf mehr Selbstbestimmung und damit auf eine bessere Zukunft.

 

No tags for this post.

Autor: Charles Liebherr

...arbeitet seit Mitte 2014 als Frankreich-Korrespondent für Radio SRF in Paris. ...war zuvor einige Jahre Wirtschaftsredaktor bei SRF in Bern. ...war ein Onliner der ersten Stunden. ...mag Reportagen und besonders zwei Frauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.