Junge Flüchtlinge bringen Cricket-Tradition zurück nach Saint-Omer

Vor einem Jahr räumte die französische Polizei den „Dschungel von Calais“ – jene Barackenstadt, die für hunderte Flüchtlinge die letzte Station vor ihrem Ziel, die britische Insel, sein sollte.

Die Hütten sind weg, nicht aber die Flüchtlinge. Täglich greift die Polizei neue Migranten auf, viele sind Minderjährige, fast alle stammen aus Afghanistan oder Pakistan.

30 Kilometer südlich von Calais, in Saint-Omer, haben Hilfsorganisationen darum eine Aufnahmestelle geschaffen.

In Saint-Omer sorgen die jungen Männer nun für grosse Schlagzeilen. Die jungen Einwanderer haben einen Cricket-Club gegründet und haben sportlich grossen Erfolg.

 

 

No tags for this post.

Autor: Charles Liebherr

...arbeitet seit Mitte 2014 als Frankreich-Korrespondent für Radio SRF in Paris. ...war zuvor einige Jahre Wirtschaftsredaktor bei SRF in Bern. ...war ein Onliner der ersten Stunden. ...mag Reportagen und besonders zwei Frauen.