Macron empfängt Trump: Höflichkeit ist der einzige gemeinsame Nenner

Der französische Präsident Emmanuel Macron macht US-Präsidenten Donald Trump zwei Tage lang den Hof in Paris.

Der Empfang ist freundlich und voller Hintergedanken.

Macron kann sich als grosser Staatsmann inszenieren und sein Land als Weltmacht.

Das grosse Kulissen-Schieben in Paris kann aber nicht verbergen, dass hinter viel freundschaftlichen Worten wenig gemeinsame Interessen erkennbar sind.

Fullscreen-Logo
Elysée

Karte wird geladen - bitte warten...

Elysée 48.870346, 2.316785

Am Nationalfeiertag ist Donald Trump zur traditionellen Militärparade geladen.

200 US-Soldaten marschieren mit ihren französischen Kollegen über die Pflastersteine der Champs-Elysées.

Gemeinsam gedenken sie dem Kriegseintritt der vor hundert Jahren, um im Ersten Weltkrieg Deutschland an der Seite Frankreichs zu besiegen.

 

Autor: Charles Liebherr

…arbeitet seit Mitte 2014 als Frankreich-Korrespondent
für Radio SRF in Paris.
…war zuvor einige Jahre Wirtschaftsredaktor bei SRF in Bern.
…war ein Onliner der ersten Stunden.
…mag Reportagen und besonders zwei Frauen.