Ça va mieux en France

Die Chancen steigen, dass sich Präsident François Hollande in einem Jahr der Wiederwahl stellt.

Er hat dies immer davon abhängig gemacht, dass die Arbeitslosigkeit dauerhaft sinkt.

Das Statistik-Amt hat eben seinen Wirtschaftsausblick veröffentlicht. Die wichtigste Aussage: „Ça va mieux“, économiquement.

Das französische Bruttoinland-Produkt soll im Jahr 2016 um +1.6% wachsen (+1.2% 2015).

Die Arbeitslosigkeit sinkt bis Ende Jahr auf 9.5% (ohne Überseegebiete).

Die Kaufkraft der französischen Bevölkerung wächst um 1.7%.

Die Margen der steigen auch 2016 um 0.7% auf 32.4%.

In der Folge davon steigen auch die Investitionen der französischen Unternehmen um +4.7% (+2.7% 2015), so stark wie seit 2007 nicht mehr.

Quelle für alle Angaben: INSEE.fr

Autor: Charles Liebherr

...arbeitet seit Mitte 2014 als Frankreich-Korrespondent für Radio SRF in Paris. ...war zuvor einige Jahre Wirtschaftsredaktor bei SRF in Bern. ...war ein Onliner der ersten Stunden. ...mag Reportagen und besonders zwei Frauen.