Reform des Arbeitsrechtes unter schlechten Vorzeichen

Die französische Regierung hat eine Revision des Arbeitsrechtes beschlossen.

Seit Wochen demonstrieren Gewerkschaften, Schülerinnen und Studenten gegen das Gesetz. Mit einem gewissen Erfolg.

Die Regierung hat zurück buchstabiert und viele ihrer ursprünglichen Reform-Vorschläge wieder über Bord geworfen. So viele, dass Arbeitgeber-Vertreter nun lieber keine Reform mehr wünschen, als dieses zahnlose Gesetz.

Was einmal als einen Schritt nach vorne gedacht war, den alle wünschten, verkommt zu einem Kräftemessen ohne Aussicht auf eine klare Mehrheit im .

 

Autor: Charles Liebherr

…arbeitet seit Mitte 2014 als Frankreich-Korrespondent
für Radio SRF in Paris.
…war zuvor einige Jahre Wirtschaftsredaktor bei SRF in Bern.
…war ein Onliner der ersten Stunden.
…mag Reportagen und besonders zwei Frauen.