Der Front National greift nach den Regionen

Am Sonntag sind Regionalwahlen in Frankreich.

Über dem ersten Wahlgang schwebt der Schock nach den Terroranschlägen von Mitte November.

Die Kandidierenden sollten eigentlich davon reden, wie sie den Regionalverkehr und das regionale Gewerbe fördern wollen oder ob der Schulbus weiterhin gratis sein soll.

Vergebliche Mühe, ihre Wählerinnen und Wähler stellen nur Fragen zur Sicherheit im Land.

Keine Partei kann offenbar überzeugender antworten als der Front National.

Autor: Charles Liebherr

…arbeitet seit Mitte 2014 als Frankreich-Korrespondent
für Radio SRF in Paris.
…war zuvor einige Jahre Wirtschaftsredaktor bei SRF in Bern.
…war ein Onliner der ersten Stunden.
…mag Reportagen und besonders zwei Frauen.