Das beste Baguette für den Präsidenten kommt aus Sénégal

Wenn ich Präsident von Frankreich wäre, würde ich jeden Morgen die beste „Tartine au Beurre“ essen.

Das ist kein Wunschtraum, sondern Realität. Denn, jedes Jahr kürt eine Jury den besten Baguette-Bäcker in Paris.

Als ersten Preis gibt es bescheidene 4’000 Euro Preisgeld, dazu allerdings ein nicht bezahlbares Privileg: Der Gewinner ist für ein ganzes Jahr der exklusive Brot-Lieferant des Elyssées, dem Sitz des französischen Präsidenten.

Das besondere in diesem Jahr: Der Lieferant des besten Baguettes hat afrikanische Wurzeln und er ist ein Wiederholungstäter.

 

Und hier gibt es noch ein paar Bilder dazu!

 

No tags for this post.

Autor: Charles Liebherr

…arbeitet seit Mitte 2014 als Frankreich-Korrespondent
für Radio SRF in Paris.
…war zuvor einige Jahre Wirtschaftsredaktor bei SRF in Bern.
…war ein Onliner der ersten Stunden.
…mag Reportagen und besonders zwei Frauen.