Marine Le Pen hat den Front National als dritte politische Kraft etabliert

Die Departementswahlen haben klar gezeigt, dass sich die rechtsextreme Partei von Marine Le Pen fest in der französischen Politik verankert hat.

Das Ziel, sich dauerhaft als wichtige politische Kraft zu etablieren, ist erreicht.

Ein Viertel der Wählenden legt jeweils den Wahlzettel des Front National ein.

Die Parteipräsidentin hat in wenigen Jahren ihre Partei neu positionieren können.

Die jüngsten haben aber auch gezeigt, dass die Parteispitze nicht immer die gleiche Sprache spricht, wie ihre Kandidaten im Feld.

Der Erfolg der Partei hat auch eine Kehrseite, sie steht nun nämlich vor der grossen Herausforderung, ihre Wählerinnen nicht zu enttäuschen.

Autor: Charles Liebherr

…arbeitet seit Mitte 2014 als Frankreich-Korrespondent
für Radio SRF in Paris.
…war zuvor einige Jahre Wirtschaftsredaktor bei SRF in Bern.
…war ein Onliner der ersten Stunden.
…mag Reportagen und besonders zwei Frauen.