Der Fall des DSK

Der frühere Direktor des Internationalen Währungsfonds IWF, Dominique Strauss-Kahn (DSK), muss sich in diesem Tagen vor Richtern unangenehmen Fragen stellen zu seinem libertären Privatleben. Schon wieder. Die Sofitel-Affaire in New York konnte er noch gütlich mit einem aussergerichtlichen Vergleich bereinigen.

Die Affaire Carlton im französischen dürfte pikanter werden. Die Fakten sind unbestritten: Strauss-Kahn vergnügte sich regelmässig mit Prostituierten. Die Richter wollen aber klären, ob er das als simpler Kunde oder als Mitglied eines exklusiven Klubs von Zuhältern machte.

Lille, FrancePalais de Justice,

Autor: Charles Liebherr

...arbeitet seit Mitte 2014 als Frankreich-Korrespondent für Radio SRF in Paris. ...war zuvor einige Jahre Wirtschaftsredaktor bei SRF in Bern. ...war ein Onliner der ersten Stunden. ...mag Reportagen und besonders zwei Frauen.