Saint-Gilles wählt rechts, nicht extrem rechts

Im Süden Frankreichs kann der Front National seit Jahren auf seine grösste Wählerschaft setzen. Die Partei von Marine Le Pen setzt dort auf mittelgrosse Städte und prominente Köpfe. So auch in Saint-Gilles in der Camarque; mit Gilbert Collard, Abgeordneter in der National-Versammlung und grosser Sieger des ersten Wahlgangs. Der aktuelle Bürgermeister der Linken zog seine Kandidatur zurück und forderte seinen Wählerinnen auf, das kleinere Übel, den Kandidaten der zu wählen. Die Rechnung ist hauchdünn aufgegangen.

Autor: Charles Liebherr

…arbeitet seit Mitte 2014 als Frankreich-Korrespondent
für Radio SRF in Paris.
…war zuvor einige Jahre Wirtschaftsredaktor bei SRF in Bern.
…war ein Onliner der ersten Stunden.
…mag Reportagen und besonders zwei Frauen.