Milchsuppe essen in Bratislava am EU-Gipfel

Es fehlt nicht an Diskussions-Punkten für den EU-Sondergipfel in Bratislava, an welchem die europäischen Staats- und Regierungschefs Lösungen suchen für eine europäische Zukunft ohne Grossbritannien.

Das Dossier Landwirtschaft gehört auch dazu. „Milchsuppe essen in Bratislava am EU-Gipfel“ weiterlesen

Kein Vorzeige-Modell für Frankreichs Landwirtschaft: Besuch in der „Usine des 1000 vaches“

Protestplakat gegen die Ferme des Mille vachesAuch Frankreichs Bauern spüren die Krise. Im letzten Jahr ist ihr Einkommen um ein Viertel eingebrochen. In diesem Jahr stagnieren sie.

Die Europäische Union kürzt ihre Agar-Subventionen pro Fläche. Im kommenden Jahr wird der Milchmarkt liberalisiert.

In Drucat bei Abbeville, im Norden von Frankreich, hat Bauer Michel Walter auf seine eigene Art auf die düsteren Zukunftsaussichten seiner Branche reagiert: Er baute den grössten Kuhstall des Landes für fast 2000 Milchkühe und Zuchtrinder.

Ebenso grosse Dimensionen hat aber auch der Ärger über diese Projekt angenommen.

Klar ist, dass eine solch intensive Landwirtschaft – die Gegner sprechen von der „Usine des 1000 vaches“, kein Modell für die Zukunft sein kann.

 

Honig mitten aus Paris

recolte-miel-toiture-vegetalisee-beaugrenelle-paris-15eAuf dem Dach des Shopping-Centre Beaugrenelle befindet sich eine der grössten Grünflächen von Paris. Leider ist diese Oase nicht öffentlich.

Die Öffentlichkeit kann aber die Früchte davon geniessen. Honig mitten aus Paris.

Honig gibt es auch aus dem Jardin du Luxemburg, aus dem Park Georges Brassens und sogar vom Dach der Opéra Garnier.

 

Französische Bauern leiden unter Russland-Embargo

Die Wirtschafts-Sanktionen der EU gegenüber Russland macht den französischen Bauern zu schaffen. Russland hat nämlich im Gegenzug ein Embargo für Landwirtschaftsgüter aus der EU verhängt. In der wichtigsten Erntezeit im Sommer verlieren die französischen Bauern einen der wichtigsten Export-Märkte für ihre Produkte.