«Im Namen des Volkes»: Zu Besuch bei Frankreichs Populisten

Frankreichs politische Elite leidet.

Sie findet keine Rezepte gegen die Wirtschaftskrise, führende Politiker haben durch Korruptionsaffären ihre Glaubwürdigkeit verloren.

Gute Zeiten für Politiker und Parteien, die im Namen des Volkes einen radikalen Bruch mit dem System fordern. „«Im Namen des Volkes»: Zu Besuch bei Frankreichs Populisten“ weiterlesen

Mémorial von Rivesaltes: Ein Ort kämpft gegen das Vergessen

Nahe der spanischen Grenze, in Rivesaltes, im südwestlichsten Zipfel von Frankreich, erinnert seit einem Jahr eine Erinnerungsstätte an gleich mehrere dunkle Kapitel der französischen Flüchtlingspolitik.

Im Lager von Rivesaltes sperrten französische Regierungen seit den Dreißigerjahre zehntausende Menschen weg, weil die Republik für sie keinen Platz haben wollte: Spanier, Zigeuner, Juden, Araber, Papierlose.

Erst 2007 wurde Rivesaltes geschlossen.

Es dauerte beinahe weitere zehn Jahre bis die Regierung einwilligte in Rivesaltes ein «Mémorial» zu eröffnen.

Besucher können dort ein lange verschwiegenes Stück Geschichte entdecken, das an Aktualität nichts eingebüsst hat.

„Mémorial von Rivesaltes: Ein Ort kämpft gegen das Vergessen“ weiterlesen

Geordnete Räumung des Flüchtlingslagers in Calais

In Calais im Norden Frankreichs hat am Montag in den frühen Morgenstunden die Räumung des Flüchtlingslagers begonnen.

Die Behörden wollen in den kommenden Tagen 6’000 bis 8’000 Migranten in provisorische Aufnahme-Zentren im ganzen Land unterbringen.

Es ist nicht der erste Versuch, den sogenannten „Dschungel“ vor den Toren des Hafens von Calais zu räumen.

Hilfsorganisationen fürchten, dass viele Flüchtlinge in der Region untertauchen, um weiterhin zu versuchen, illegal nach Grossbritannien zu gelangen.

„Geordnete Räumung des Flüchtlingslagers in Calais“ weiterlesen

Bevölkerung von Calais fordert die sofortige Räumung des Flüchtlingslagers

Mit Blockaden auf der Autobahn vor Calais haben Lastwagenfahrer, Landwirte und Ladenbesitzer die Räumung des Flüchtlingslager vor den Toren des Hafens gefordert.

In Calais sammeln sich seit Jahren Tausende Flüchtlinge, die illegal nach Grossbritannien zu gelangen versuchen.

In den letzten Wochen ist die Zahl gestrandeter vor Calais wieder stark angestiegen. Die Behörden gehen von rund 7’000 Migranten aus, Hilfsorganisationen sprechen von über 9’000 Menschen.

Warum dieser Protesttag?

Ein Alptraum – Reportage aus dem Flüchtlingslager Grande-Synthe

Im Norden von Frankreich, in Calais und Dünkirchen, spitzt sich die Flüchtlingskrise weiter zu.

Tausende Menschen sind dort gestrandet und suchen einen Weg, illegal nach England zu gelangen.

Monatelang haben die französischen Behörden versucht, vor dieser Realität die Augen zu schliessen.

Langsam setzt nun aber ein Umdenken ein.

In Calais und in der Gemeinde Grande-Synthe bauen Hilfsorganisationen feste Flüchtlingslager.

Das hilft kurzfristig Not zu lindern, kann die Misere aber nicht grundlegend verbessern.

Bildergalerie aus Calais und Grande-Synthe