Sonderbares Verständnis von Umweltbewusstsein 

Vor dreissig Jahren explodierte ein Atomreaktor in Tschernobyl.

Der französische Stromkonzern EDF, zu 85 Prozent in staatlichem Besitz, betreibt die 58 Atommeiler in Frankreich.

Was haben sich die Marketing-Verantwortlichen für diesen Jahrestag ausgedacht? Ein schönes Inserat. „Sonderbares Verständnis von Umweltbewusstsein “ weiterlesen

Frankreichs Atom-Industrie steckt in einer tiefen Krise

In Frankreich sind 58 Atommeiler in Betrieb, mehr als in allen anderen Europäischen Staaten. Das Atomkraftwerk Fessenheim ist das älteste AKW des Landes. Deutschland und die Schweiz fordern seit Jahren dessen Stilllegung. „Frankreichs Atom-Industrie steckt in einer tiefen Krise“ weiterlesen

#NuitDebout: Die Lust auf eine andere Art, Politik zu machen

Auf der Place de la République mitten in Paris stehen jeden Abend Tausende Menschen ‚aufrecht‘, ‚wach‘, ‚wachsam‘  – bis tief in die Nacht.

„Nuit Debout“ nennt sich eine Bürger-Bewegung, die anfänglich die Antwort der Jugend sein sollte, gegen die Revision des Arbeitsrechts in Frankreich.

In den letzten Wochen ist daraus aber mehr geworden, nämlich eine weit verbreitete Lust, den etablierten Parteien zu zeigen, dass es auch eine andere Art des Politisierens gäbe – selbstbestimmt von der Bevölkerung. „#NuitDebout: Die Lust auf eine andere Art, Politik zu machen“ weiterlesen

Jugendpolitik mit dem Scheck-Buch?

Seit gut zwei Wochen protestieren Schülerinnen- und Studenten-Organisationen gegen die geplante Reform des Arbeitsrechts in Frankreich.

Noch bevor der Gesetzes-Vorschlag im Parlament zur Debatte steht, verspricht die Regierung einige Änderungen am ursprünglichen Vorschlag, welche den Forderungen der Jugend entgegenkommen sollen.

500 Millionen Euro sollen diese Massnahmen insgesamt kosten. „Jugendpolitik mit dem Scheck-Buch?“ weiterlesen

Freier werden in Frankreich bestraft, was aber wohl ohne Wirkung bleibt

Nach Schweden, Norwegen, Island führt nun also auch Frankreich Bussen ein für Freier und will so die Prostitution im Land bekämpfen.

Gleichzeitig wird ein altes Gesetz abgeschafft, welches das Anwerben von Kunden unter Strafe stellte, also die Prostituierten kriminalisierten.

Trotz vieler guter Absichten wird das nun verabschiedete Gesetz aber leider kaum die erhoffte Wirkung entfalten.