Robert Ménard verspricht Béziers saubere Strassen

In elf französischen Städten erreichte der Front National von Marine Le Pen die meisten Stimmen und stellt nun den Bürgermeister. Auch in Béziers im Süden Frankreichs, wo Robert Ménard mit deutlichem Vorsprung gewählt wurde. Ménard verspricht mehr Sicherheit, mehr Polizei, weniger Arbeitslosigkeit und eine saubere Innenstadt.

Saint-Gilles wählt rechts, nicht extrem rechts

Im Süden Frankreichs kann der Front National seit Jahren auf seine grösste Wählerschaft setzen. Die Partei von Marine Le Pen setzt dort auf mittelgrosse Städte und prominente Köpfe. So auch in Saint-Gilles in der Camarque; mit Gilbert Collard, Abgeordneter in der National-Versammlung und grosser Sieger des ersten Wahlgangs. Der aktuelle Bürgermeister der Linken zog seine Kandidatur zurück und forderte seinen Wählerinnen auf, das kleinere Übel, den Kandidaten der UMP zu wählen. Die Rechnung ist hauchdünn aufgegangen.

Pierre Moscovici in Bern

Der französische Finanzminister Pierre Moscovici hat sich in Bern mit seiner Amtskollegin Eveline Widmer-Schlumpf getroffen. Trotz des Austauschs von Freundlichkeiten bleiben die Differenzen bei den Themen Erbschaftssteuer, Pauschalbesteuerung und Amtshilfe beim Verfolgen von Steuerflüchtlingen aus Frankreich unverändert gross.